News & Infos

Derbyzeit: Meisterschaftsauftakt gegen Leipzig

15. Oktober 2021
Da hat Abteilungsleiterin Elfi Michler ihrem Team ein Leckerbissen zum Auftakt verschafft. Morgen empfängt unsere U25-Mannschaft den Leipziger Eissport-Club e.V. zum ersten Pflichtspiel nach fast genau einem Jahr.
Überhaupt liegen die letzten Derbys unterhalb der Profis schon ein paar Jahre zurück. Umso angespannter und größer ist die Vorfreude auf allen Ebenen und nicht zuletzt in der Kabine für dieses Spiel. Neu-Coach Marcel Novotny, den wir in Kürze näher vorstellen möchten, kann nach aktuellem Stand aus dem vollen Schöpfen. Alle Spieler sind heiß und gewillt morgen diesen Fight anzugehen und bestenfalls siegreich zu bestreiten.
Die Leipziger haben einen “wilden” Sommer hinter sich. Lange war die Teilnahme an der Landesliga Sachsen ungewiss, bis dann final dank relativ vieler Neuzugänge und teils Rückkehrer doch noch eine Meldung erfolgen konnte. So ist das Spiel morgen eine Reise ins Ungewisse, auf wen wir letztendlich tatsächlich treffen. Dies wird jedoch allen Mannschaften nach dem Saisonausfall der letzten Saison gehen.
Dennoch sind einige Namen nicht gänzlich unbekannt. So kommt mit dem Spielertrainer-Duo Sergey Tichshenko und Roberto Pohle immerhin ein wenig Oberligaerfahrung in den Sparkassen-Eisdom. Letztgenannter zählt sogar zum Trainer-Quartett der EXA Icefighters Leipzig. Im Tor ist mit Niklas Eckhardt ein Talent neu dabei, der schon einige Trainingseinheiten bei den Profis mit absolvieren dürfte.
Perspektivisch verbinden uns einige Punkte mit den Sachsen, denn auch der LEC möchte in Zukunft vor allem seinem eigenen Nachwuchs in der zweiten Mannschaft ein Zuhause geben. Da sind wir vielleicht den einen oder anderen Schritt schon voraus beim Blick auf den endgültigen Kader morgen.
Wir wünschen unseren Gästen eine kurzweilige und sichere Anfahrt morgen.
Hinweis in eigener Sache: Auch bei uns gelten weiterhin die 3G-Regeln, die am Einlass überprüft werden. Es steht eine Spendendose bereit, die gerne befüllt werden kann, um die Kosten für den Spielbetrieb etwas mit eurer Hilfe zu senken.

Frühlingsgefühle im Herbst: März wechselt an die Saale!

14. Oktober 2021
Kurz vor dem Saisonstart am Samstag gegen Leipzig kann die U25-Mannschaft einen Neuzugang in ihren Reihen vorstellen.
Der 19-Jährige Niclas März wird in dieser Saison unsere Sturmreihen mit seinen Qualitäten verstärken. Zuletzt war er vereinslos, was seine Gründe hatte. „Nach dem Schulabschluss war es schwierig mit den Trainingszeiten und es gab Komplikationen mit dem Training“, erklärt der Unteroffizier bei der Bundeswehr. Die zweijährige Pause war eher notgedrungen. „Mit dem Eishockey aufzuhören, ist mir sehr schwer gefallen. Ich habe die Zeit auch sehr vermisst“, gesteht März.
Nun kehrt der Azubi (KFZ-Panzermechatroniker) zurück auf das Eis in dem Ort, wo er mit 3 Jahren seine ersten Schritte auf dem glatten Untergrund absolviert hat. Über Halle ging es dann mit 14 nach Dresden. Dort spielte er sich in das Team der Schüler-Bundesliga und sogar einige Turniereinsätze für die Sachsen-Auswahl kann er vorweisen.
Jetzt die Rückkehr in die Heimatstadt. „Der Kontakt kam über Tim Schulze zustande“, erklärt März. „Er hat nicht lockergelassen und immer gefragt, ob ich nicht Lust hätte wieder Eishockey zu spielen. Irgendwann hat er mich überzeugt.“
Seit wenigen Wochen trainiert er bereits mit dem Kader und wird dennoch ein paar weitere Trainingseinheiten und vor allem Spiele benötigen, um voll auf der Höhe zu sein. Gut in die Karten spielt da zusätzlich die einjährige Pause für alle Teams der Liga. 
Und seine Ziele mit der U25? „Ich hoffe, dass wir im oberen Drittel mitmischen können, aber der Spaß mit dem Team steht im Vordergrund. Einfach Eishockey spielen und schauen wo der Weg hinführt.“
Und dieser gemeinsame Weg geht ab Samstag los. Herzlich Willkommen zurück, Niclas!

Vorläufiger Spielplan 21/22

10. Oktober 2021
Bis auf das Gastspiel bei den Bombers Bad Muskau in Weißwasser hat Abteilungsleiterin Elfi Michler alle Meisterschaftsspiele in Abstimmung mit allen Teams absprechen können. Unsere Samstagsspiele im Sparkassen-Eisdom werden alle zur besten Mittagszeit (12.15 Uhr) angepfiffen.
Startschuss ist kommenden Samstag im Derby gegen den Leipziger Eissport-Club e.V.. Das bisherige Ende soll ein Auswärtsspiel am 19.02. beim EHC Erfurt 1b sein.
Änderungen sind natürlich im Saisonverlauf nicht zwingend auszuschließen. Wir freuen uns auf die neue Saison!

Aktion: "100 x 50" - Danke, AOK Sachsen-Anhalt

05. Oktober 2021
Unser nächster Unterstützer kommt aus dem Bereich der Krankenkassen. Bereits vor einigen Wochen konnte die Abteilungsleitung im Sparkassen-Eisdom die Außendienstmitarbeiterin Heike Staufenbiel herzlich begrüßen.
In einem harmonischen Gespräch, welches über unsere Aktion hinaus ging, finalisierten beide Seiten die kleine Unterstützung für die U25 und dafür möchten wir uns auf diesem Wege noch einmal sehr bedanken!
Wer mehr zur Gesundheitskasse und ihren Leistungen wissen möchte ist hier https://www.aok.de/pk/sachsen-anhalt/ richtig 👈

Infos zur Saison 21/22: Teilnehmerfeld und Modus stehen fest

29. September 2021
Bevor in wenigen Sekunden wieder die Scheibe über das Eis schlittert und fleißig trainiert wird, wird es Zeit mit weiteren Neuigkeiten zur kommenden Saison aufzuwarten.
Bis Ende August gab es für alle Mannschaften die Chance zu melden und ihre Teilnahme zu bestätigen. Lange stand nur ein fünfköpfiges Teilnehmerfeld im Raum, ehe ein Club doch noch seine Zusage gab. Lediglich von FASS Berlin müssen wir uns leider verabschieden. Eine Reise in die Bundeshauptstadt wird es vorerst nicht mehr geben.
Unsere Gegner in der Saison 21/22 heißen:
Leipziger Eissport-Club e.V.
YOUNG DRAGONS ERFURT
ESC Jonsdorf Zittauer Gebirge
Bombers Bad Muskau
EHV Dresden Devils
Der ein oder andere Kontrahent hat es bereits verraten: Wir spielen eine Einfachrunde (Hin- und Rückspiel) + zwei regionale Derbys in der jeweiligen Gruppe. Die Vereinsvertreter erhoffen sich so noch mehr Zuschauer in diesen reizvollen Duellen. Eine Gruppe besteht aus Halle, Leipzig und Erfurt. Die andere Gruppe aus Jonsdorf, Bad Muskau und Dresden.
Unsere Abteilungsleiterin Elfi Michler konnte arrangieren, dass der Leipziger Eissport-Club zwei Mal in den Sparkassen-Eisdom kommt. Dafür fahren wir zwei Mal nach Erfurt. Der endgültige Spielplan ist fast ausgetüftelt.
Was wir aber schon verraten können: Am Samstag (16. Oktober – 12.15 Uhr) haben wir zum Meisterschaftsstart Leipzig zum Derby zu Gast!
Wir freuen uns auf eine tolle und spannende Saison und wünschen unseren Jungs viel Erfolg.

Aktion: "100 x 50" - Danke, GWG Gesellschaft für Wohn- und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt

22. September 2021
Als kleine Abteilung steht man in jeder Saison vor großen Herausforderungen. Ligagebühren, Schiedsrichtergebühren, Sanitäter und vieles mehr sind notwendig um unserer Mannschaft den Spielbetrieb zu ermöglichen. Große Einnahmequellen sind allgemein aber vor allem in Pandemiezeiten schwer zu erreichen. Demzufolge haben wir auf eine altbewährte Strategie vom vorherigen Abteilungsleiter Michael Rahn zurück gegriffen.
“100 x 50” ist der ehrgeizige Wunsch, den wir Unternehmen in und um Halle unterbreitet haben oder auch noch werden. Erste Erfolge sind trotz der Pandemie zu verzeichnen und bekanntlich “macht Kleinvieh auch Mist”. Salopp gesagt und dennoch wahr. Im Zuge dessen wollen wir unsere Unterstützerschar vorstellen, egal wie groß oder klein sie am Ende ist und beginnen mit den Wohnguckern. Wir bedanken uns recht herzlich für die kleine, aber doch schon größere Unterstützung als die 1 x 50.
Wer mehr zum städtisches Wohnungsunternehmen wissen möchte ist hier www.gwg-halle.de richtig 👈

Young Saale Bulls U25 trennen sich von Trainer Nils Fitz

16. September 2021
Abschied Nils Fitz
Wer beim ersten Testspiel gut aufgepasst und die Bilder vom Training gesehen hat, wird eine Person auf dem Eis vermisst haben. Die aufmerksamen Augen lagen richtig, der Coach bzw. nun ehemalige Coach Nils Fitz fehlte.
Wir möchten die Situation nun endlich aufklären: Die U25-Mannschaft des ESV wird zukünftig und in der neuen Saison nicht mehr von Nils Fitz betreut. Das mag zunächst einmal eine Überraschung darstellen und dies war bis weit in den Sommer hinein absolut auch kein Ziel der Abteilungsleitung. Jedoch gab es im Sommer einige Umstrukturierungen im Trainerbereich des Nachwuchsvereines ESV Halle. Manche geplant – manche total ungeplant. Auf Namen oder nähere Details wollen wir nicht weiter eingehen. Die Bewegungen auf diesem Sektor sind allen bekannt.
So suchte der ESV einen neuen Trainer, der vorrangig die älteren U-Mannschaften betreuen soll. Ein Punkt der Vertragsgespräche war also auch die U25. Im Sinne des gesamten Nachwuchses entschied sich dann Abteilungsleiterin Elfi Michler diesen Schritt mitzugehen und zu vollziehen, denn sie muss durch ihre Aufgaben im Verein den gesamten Nachwuchs im Blick haben.
Nils Fitz war in 17 Spielen verantwortlich an der Bande unserer Mannschaft. Dabei stehen 1 Sieg (n.V.), sowie 15 Niederlagen und eine unvergessene Testspiel-Niederlage gegen die großen Saale Bulls zu Buche. Ein Spiel, welches nicht jeder Trainer in seiner Vita vorzeigen kann. Was anhand der Zahlen nach keiner Erfolgsgeschichte klingt und einen Wechsel verständlich machen könnte, war aber absolut kein Trennungsgrund. Der 27-Jährige wurde vor fast zwei Jahren vorgestellt, mit dem Ziel wieder Spaß in die Mannschaft und unsere Abteilung zu bringen. Dies ist Nils Fitz im Rahmen seiner und von uns gegebenen Möglichkeiten vollumfänglich gelungen. Dafür möchten wir ihm herzlich danken. Ebenso für sein Engagement, egal wie aussichtslos die Lage vor zwei Jahren in der Regionalliga Ost war.
Der Nachfolger, den der ESV zuerst noch genauer vorstellen möchte, werden wir zu gegebener Zeit bekanntgeben. Seine ersten vier Trainingseinheiten konnte er nach seiner Ankunft schon leiten. Das bisherige Fazit der Mannschaft: „Sehr hart und anstrengend. Aber es macht Spaß.“ Das klingt nach einem guten Start.
Ein abschließendes Statement von Abteilungsleiterin Elfi Michler dazu: „Diese Entscheidung fiel mir alles andere als leicht und ich möchte mich bei Nils Fitz für die gute Zusammenarbeit bedanken. Sicherlich verlief nicht alles bei der Kommunikation glatt, aber auch die gesamte Abteilungsleitung lernt noch viel dazu. Nils hat ein gutes Standing innerhalb der Mannschaft, viele gehören zu seinen Freunden, sodass wir hoffen ihn im Sparkassen-Eisdom weiterhin bei Spielen begrüßen zu dürfen.“

Trainingsstart 🏒

10. September 2021
Am Dienstag und Mittwoch ist unser 20-Mann-Kader in die Vorbereitung für die Saison in der Landesliga Sachsen eingestiegen. Wir hoffen, dass die Jungs trotz der harten Übungseinheiten den Spaß und die Freude der ersten beiden offiziellen Trainingstage mit in die Spielzeit nehmen.

1. Testspiel: Vorschau OSC Berlin

01. September 2021
Fast ein Jahr ist vergangen nach dem letzten Spielwochenende unserer U25. Ein Jahr ohne Hobby, ein Jahr ohne Eis unter den Kufen, ein Jahr ohne den Adrenalin-Kick “Wettkampf” für unsere junge Mannschaft. Daher haben wir trotz fehlender Vorbereitungszeit im Sinne des Teams die Testspielanfrage des OSC Berlin e.V. dankend angenommen und bestreiten schon am Samstag zur Mittagszeit unser erstes Testspiel gegen die Berliner.
Der OSC spielt in der Landesliga Berlin und schickt zur neuen Saison gleich zwei Mannschaften in das Meisterschaftsrennen. Trainiert wird die erste Mannschaft von Kevin Fleck. Bis zum Abbruch in der letzten Saison konnte der OSC drei Spiele absolvieren und dabei zwei siegreich bestreiten. Das 8:2 gegen FASS Berlin 1b Landesliga, das 7:4 gegen den ASC Spandau Eishockey Landesliga Berlin und das 1:11 gegen die Fass Berlin Landesliga Allstars ließen das Pendel bei Siegen und Niederlage jeweils in eine deutliche Richtung schwingen.
Häufig tauchten in der Scorerliste die Namen Schramm, Schauer und Schumann auf. Auf diese gilt es am Samstag besonders zu achten. Beim Blick auf die Kaderliste sticht sofort die Goalieposition hervor. Erstmals seit Yvonne Schröder, ehemals bei Tornado Niesky spielend, ist wieder eine Frau im Tor im Sparkassen-Eisdom mit Lilly-Ann Riesner zu bestaunen.
Unsere Mannschaft wird zwar nicht vollständig sein, aber viel Herz und Freude wird das Team sicher auf dem Eis zeigen. Unsere beiden Spiele in der letzten Saison gingen zwar verloren, doch weder beim knappen 2:3 gegen die 1b von Erfurt noch beim 1:28 gegen die Saale Bulls – MEC Halle 04 e.V. ließ sich unser Team hängen. Mal sehen, ob sich bereits am Samstag mehr Torschützen eintragen können als im verkorksten Corona-Jahr 20/21 mit Janek Seemann, Kevin Michler und Oliver Rennert.
*** Wichtige Informationen ***
Wir haben uns nach langer Diskussion trotz des Aufwands für die Erlaubnis von Zuschauern entschieden. Der Eintritt ist frei, Verpflegung ist selbst mitzubringen. ABER es gilt die 3G-Regel, die wir am Eingang ordnungsgemäß prüfen und abfragen werden. Geimpfte und Genesene müssen ihre Nachweise erbringen. Getestete Personen müssen ihren Testnachweis aus einem Testzentrum (mit Stempel) mitbringen. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Während der gesamten Zeit gilt die Maskenpflicht.
Wir freuen uns auf den Startschuss in die Eiszeit 21/22!

👕 Trikotvorstellung Saison 2021/22 👕

30. August 2021
Lange Zeit war es still um unsere Mannschaft der U25 in Halle. Nicht zuletzt durch Corona waren uns und dem Team die Hände in jeglicher Form gebunden. Auch die Ligenstärke und der Modus in der Landesliga Sachsen sind noch nicht endgültig finalisiert, sodass wir mit einigen Informationen und einem Spielplan noch warten müssen. Immerhin konnten wir bereits ein Testspiel fixieren.
Was wir allerdings schon wissen und fast vollständig in unseren Händen haben sind die Trikots, welche eigentlich schon im letzten Jahr von unserer Mannschaft getragen werden sollten. Stellvertretend für die Trikotpräsentation stellten sich Maximilian Steiger (links, Heimtrikot) und Kevin Michler (rechts, Auswärtstrikot) zur Verfügung. Danke Jungs 👏🏻
Im Zuge dessen wollen wir es uns nicht nehmen lassen, uns bei den zahlreichen Trikotsponsoren zu bedanken. Bereits im letzten Jahr entschieden sich die Saalesparkasse, die Saale-Apotheke, Projekt Design, die MPV Verwaltungs GmbH und der Fanclub Dölbau 2003 e.V. uns großzügig bei der Realisierung neuer Trikots zu unterstützen.
Wir freuen uns darauf im neuen Gewand in Kürze auflaufen zu können und hoffen vor allem für das Team auf eine komplette Saison 21/22.
Doch zunächst nochmal vielen Dank für Euer Engagement an die fünf Trikotpaten! 💪🏻

SEV bricht Saison ab

20. März 2021
Es war am gestrigen Freitag keine Überraschung und doch tut es weh das Saisonende schwarz auf weiß zu lesen. Der Sächsische Eishockeyverband hat in Absprache mit dem Deutschen Eishockey-Bund die Saison in allen Altersklassen vorzeitig beendet.
Ein Winter zum Vergessen für unsere Spieler, die zusammen mit ihrem Coach Nils Fitz gerne einfach nur ihrem Hobby nach gegangen wären. Nämlich auf dem Eis zu stehen, als Team zu agieren, Auswärtsfahrten zu erleben, Spaß zu haben und den ein oder anderen Erfolg zu feiern. 
So bleibt uns nur der Rückblick, dass die Glaskugel vom Trainer leider recht behalten sollte. “Vielleicht ist es unser einziges Spiel in dieser Saison”, sagte er als unser Team aufbrach nach Erfurt. Die tolle Leistung machte Lust auf mehr. Dazu ein Spiel gegen die Saale Bulls als I-Tüpfelchen. Von dem Wochenende müssen nun unsere Jungs zehren über den Sommer.
Unser Ziel und die Hoffnung liegt nun auf dem Herbst 2021. Wir hoffen auf Besserung der Lage, sodass endlich wieder das Eis auch außerhalb der Profimannschaften brennen darf.

Ehre, wem Ehre gebührt

02. November 2020
Viele werden das in ihrer Eishockey-Laufbahn als Landesliga-Spieler nicht von sich behaupten können. Er war unser Oberliga-Torhüter-Bezwinger und schenkte Jakub Urbisch gestern den Ehrentreffer für unsere Mannschaft ein. Glückwunsch, Oliver Rennert.

Vize-Landespokalsieger

01. November 2020
Ein abgefahrenes Wochenende geht zu Ende. Natürlich ist der Endstand von 28:1 hart, aber wir sind die Nummer 2 in Sachsen-Anhalt. Kleiner Spaß. Wir hoffen, die Saale Bulls konnten für die Saison einige Spielzüge einstudieren. Wir danken für diese Erfahrung und begeben uns leider nach diesen zwei Spielen in die Corona-Zwangspause.
Vielen Dank an Daniel Mischner und den MEC für die Verpflegung nach Spielende. So funktioniert ein Zusammenarbeiten zwischen erster Mannschaft und Nachwuchs.

Auswärtsspiel in Erfurt

31. Oktober 2020
Nach reiflicher Überlegung haben wir uns entschieden unsere Mannschaft heute nach Erfurt fahren zu lassen. Trainer Nils Fitz sagte treffend: “Vielleicht ist es unser einziges Spiel in dieser Saison.” Eine recht kleine Mannachaftsstärke wird es mit den ehemaligen Oberligaspielern Marcel Weise und Oliver Kämmerer aufnehmen. Wir wünschen trotzdem viel Spaß und Erfolg. Genießt den Auftritt vor der Corona-Zwangspause.

Saisonauftakt: U25 zu Gast in Erfurt

26. Oktober 2020
Die Saison wird spielplantechnisch eine Herausforderung werden. Der komplette Spielplan steht noch längst nicht. Alles ist aufgrund von Corona ein Flickenteppich. Und trotzdem wollen wir es wagen und starten in die neue Saison am Samstag. Um 19.15 Uhr wird der erste Puck in der Saison 20/21 fallen und das Team um Headcoach Nils Fitz in der Erfurter Kartoffelhalle gegen die 1b Mannschaft von Erfurt um die ersten Punkte kämpfen. Der Fokus in der Trainingswoche liegt ganz klar darauf. Endlich geht es wieder los.

dm-HelferHerzen sind ein Trikotpate

10. Oktober 2020
Jährlich führt die Drogeriekette dm erfolgreich die Aktion “Jetzt Herz zeigen!” für ehrenamtliche Projekte durch. Daraus resultierend gibt es für verschiedenste Sozialprojekte Spenden in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro. Wir sind stolz, dass auch wir ein Teil dieser Aktion in diesem nicht einfachen Jahr 2020 sein durften. Am Dienstag waren Kevin Michler und Lucas Böttcher stellvertretend für die U25 im dm-Drogeriemarkt in der Leipziger Straße zu Gast und nahmen von Frau Uhlig und Herrn Lehnert den Spendenscheck von insgesamt 1345,56 € für unsere neuen Trikotsätze entgegen. Wir bedanken uns herzlich dafür und hoffen, dass es noch viele andere glückliche Gesichter dank der HelferHerzen gab!

Trainerverlängerung

07. Oktober 2020
Die neue Abteilungsleitung um Elfi Michler hat die Gespräche mit dem letztjährigen Headcoach Nils Fitz positiv zu Ende gebracht. Zu unserer Freude wird der 26-Jährige weiter die Geschicke der Mannschaft leiten und das Team in der neuen Saison in der Landesliga Sachsen betreuen. Wir wünschen unserem Trainer gutes Gelingen und maximale Erfolge.

Trainingsimpressionen

30. September 2020
Nach der Wahl der neuen Abteilungsleitung herrschte heute reger Trainingsbetrieb auf dem Eis im Sparkassen-Eisdom. Mit unserer U25 trainierten wie jede Woche zusätzlich ein paar Spieler aus der U17. Die Stimmung ist gut, die Ohren sind gespitzt. Spiele sind leider noch nicht in Sicht, aber wir bereiten uns fleißig darauf vor.

Erster Teamabend der neuen Saison

26. September 2020
Headcoach Nils Fitz hat zu einem teaminternen Abend gerufen. Diesem sind, sofern es möglich war, alle Spieler gefolgt. Wir wünschen bei dieser Teambuilding-Maßnahme allen viel Spaß, gute Würfe und einen harmonischen Ausklang hinterher.

Neustart in neuer Liga unter neuem Namen

18. September 2020
Lange Zeit war es sehr still von unserer Seite her, aber es galt einiges im Rückblick auf die vergangene und nicht gut gelaufene Saison 19/20 aufzuarbeiten. Die Abteilungsleitung hat bereits frühzeitig Ende der letzten Spielzeit zahlreiche Gespräche aufgenommen und geführt. Sowohl mit Teilen der letztjährigen Regionalliga-Mannschaft und vor allem auch im Kreis der Abteilungsleitung rauchten lange die Köpfe. Am Ende zogen wir nach der Saison mit nur drei Erfolgserlebnissen ein ehrliches Resümee. Aufmerksame Follower haben sicherlich schon die vollzogene Namensumbenennung mit bekommen oder natürlich auch die Meldung des Sächsischen Eishockey-Verbandes (SEV) über den Rückzug der Saale Bulls 1b aus der Regionalliga Ost.
Dies möchten wir auf diesem Wege selbstverständlich nochmal bestätigen. Für uns soll und liegt vorläufig die sportliche Zukunft zukünftig in der fünftklassigen Sachsenliga. Für diese haben wir im Sommer rechtzeitig unsere Meldung abgegeben. Mittelfristig streben wir eine Rückkehr in die Regionalliga natürlich an. Dafür wollen wir in Ruhe die notwendige Aufbauarbeit betreiben.
In unserem Fazit sprachen für diesen Schritt mehrere Aspekte. Vorneweg sei gesagt, dass unser zweijähriges Abenteuer in der Regionalliga Ost kein finanziellen Schaden hinterlassen hat. Unsere Abteilung steht auf gesunden Füßen und dennoch sprachen für den Schritt auch die zukünftig geringeren Fix-Kosten (Kaution bei der Liga, Schiedsrichter, etc.). Viel wichtiger jedoch ist der Blick auf das sportliche Geschehen. In der Regionalliga ist zuletzt ein deutlicher Leistungsunterschied zwischen den Spitzenteams und den Teams aus unserer Tabellenregion unverkennbar gewesen. Um auf diesem Leistungsniveau mithalten zu können, braucht es neben der Qualität vor allem verlässliche Spieler-Zusagen, um nicht mit einer Rumpftruppe antreten zu müssen. Dies war ab und an der Fall und unsere Spieler-Fluktuation im Aufgebot einfach zu hoch.
Und so entstanden in den Gesprächen recht schnell die Gedanken in Richtung Sachsenliga, wo mit einem völlig neuen Konzept agiert werden soll. Wir möchten vor allem unserem Nachwuchs, der nicht den Sprung in den Eishockey-Profibereich schafft, eine sportliche Heimat geben. Der jahrelange Einsatz im halleschen Trikot des Nachwuchsbereiches soll sich dementsprechend lohnen und gewürdigt werden. In diesem Atemzug kamen wir zur Erkenntnis, dass der Name „Saale Bulls 1b“ aktuell nicht das Richtige ist, weil der Name impliziert nach außen gerne die Vorstellung, dass es sich um das MEC-Farmteam handelt. Allerdings ist ein möglicher Austausch von Spielern zwischen den Mannschaften in Form von Förderlizenzen aus der Oberliga in die Sachsenliga im Vergleich zur Regionalliga gar nicht erlaubt.
Da wir letztendlich die Jugend deutlich in den Fokus rücken möchten, war schnell die Umbenennung in „ESV Halle U25 bzw. Young Saale Bulls U25“ die logische Konsequenz. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass wir etwaige Führungsspieler nur zielgerichtet auswählen möchten, die unsere neue Marschroute verinnerlichen und den Weg mit der Jugend konsequent mitgehen wollen. In unserer Kabine soll wieder neben dem sportlichen Ehrgeiz in erster Linie der Spaß am Eishockey im Vordergrund stehen.
In der Sachsenliga werden neben uns folgende Mannschaften nach aktueller Planung an den Start gehen:
– Black Panther Jonsdorf
– Bombers Bad Muskau
– EHV Dresden
– Erfurt 1b
– FASS 1b
– Leipziger EC
Gespielt wird nur in einer Einfachrunde. Auch dieser Aspekt spielte in unseren Planungen eine Rolle, denn die längerfristige Planbarkeit für die zwölf Spieltage seitens der Spieler sollte viel besser gegeben sein. Was nicht zuletzt Headcoach Nils Fitz sehr gefallen wird.
Die Vorbereitung auf die neue Saison ist bereits im vollem Gang, denn der Trainingsauftakt unter seiner und der Führung von Eric Wunderlich ist schon Anfang September vollzogen worden. Natürlich hat dort die Einhaltung des Corona-Hygienekonzepts oberste Priorität, denn nur das kann uns einen reibungslosen Saisonverlauf zumindest in Aussicht stellen. Alle Vereine sind aktuell in Abstimmung des Spielplans. Sobald dieser endgültig offiziell wird, teilen wir dies unverzüglich mit. Wir wünschen allen Mannschaften in der Landesliga Sachsen eine spannende und interessante Saison 20/21.

* * * V O R S C H A U * * *

Morgen ist es soweit, das neu formierte Team der Saale Bulls 1b empfängt zum Saisonauftakt die Chemnitz Crashers Eishockey.
Wenn um 20 Uhr der Puck zum Bully im Sparkassen-Eisdom eingeworfen wird beginnt für beide Teams der Kampf um wichtige Punkte für den begehrten vierten Tabellenplatz. Jene Tabellenregion, in der sich beide Mannschaften sehen („die junge Hallenser Mannschaft ist gespickt mit erfahrenen Ex-Profis. In der letzten Saison auf Platz fünf gelandet, zählen wir dieses Jahr die Hallenser zu den Teams, die sich mit uns um den vierten Play-Off-Platz auf Augenhöhe streiten werden“) bzw. als Ziel gesetzt haben. Ob es am Ende der Saison für die Playoffs reicht, wird sich zeigen – anvisiert sind sie auf jeden Fall.
Wie bereits im letzten Jahr werden unsere Gäste aus Chemnitz mit einer Vielzahl von Fans nach Halle reisen, die ihre Farben nach vorne treiben und versuchen werden, den Vorjahres-Erfolg zu wiederholen.
Denker und Lenker im Team der Sachsen ist zweifelsohne Jiri Charousek. Der 37-jährige Tscheche wechselte unter der vergangenen Spielzeit nach Chemnitz und steuerte in acht Hauptrunden-Spielen 23 (!) Zähler bei, darunter 13 Tore. Werte, die der Routinier zweifelsohne auch in dieser Saison erreichen wird. In einem Team, welches er neben der als Spielertrainer agierenden Vereins-Ikone Tobias Rentzsch ebenfalls als spielender Coach betreut und in dem mit der zweiten Chemnitzer Legende Michael Stiegler oder auch Kenneth Hirsch Akteure auf dem Eis stehen, die ihre Torgefährlichkeit bereits unter Beweis gestellt haben und Spiele im Alleingang entscheiden können.
Gewiss, aller Anfang ist schwer. Denn so taten sich die Sachsen im offiziellen Eröffnungsspiel der Liga am vergangenen Samstag gegen den Aufsteiger Regionalliga Eisbären Juniors Berlin lange Zeit äußerst schwer, konnten erst mit zwei späten Toren in den letzten sechs Minuten die Partie mit 2:1 für sich entscheiden.
Es bleibt also spannend, wie sich die Crashers gegen das Team der Saale Bulls 1b präsentieren werden und ob es unseren Jungs gewinnt, im vierten Duell gegen die Sachsen endlich den ersten Sieg einzufahren.
Spielbeginn am morgigen Freitag ist 20.00 Uhr im Sparkassen-Eisdom, Karten gib es an der Abendkasse.
Schubert-Bau GmbH unterstützt diese Saison das Team der Saale Bulls 1b – Danke 
Wir bedanken uns für die Unterstützung der Allianz Hauptvertretung Margitta Isaak 

Partnerschaft mit dem MEC wird ausgebaut....
Christian Guran und Fabian Horschel erhalten eine Förderlizenz für das Regionalteam und werden nach Absprache zwischen den Trainern, dass Team der 1b unterstützen Herzlichen Dank an die Saale Bulls und willkommen !

27 Sep

Regionalliga Ost

  • 20:00 pm
  • Sparkassen Eisdom, Selkestr., 06122 Halle

Eintritt Vollzahler 5,00€ Ermäßigt 3,00€

***Neue Teamkleidung für die Saale Bulls 1b***

Teamverstärkung hinter der Bande              

Ab sofort und auf Wunsch des Head Coach, Sergej Nekrasov, verpflichten die Saale Bulls 1b, als Co Trainer Marcel Matschulat.  

* * * K A D E R N E W S * * *

Die Gespräche sind beendet, die Tinte ist trocken – und Nick Paurat somit neuer Torhüter bei den Saale Bulls 1b
Der Schlussmann, der in einer Woche seinen 21. Geburtstag feiert, ist in Riverdale, Georgia (USA) geboren, verbrachte den Großteil seiner bisherigen Karriere allerdings in diversen Nachwuchsteams des EHC Wolfsburg. Zwischen 2015 und 2018 stand der Linksfänger in der DNL2 für die Autostädter zwischen den Pfosten.
In der abgelaufenen Saison wagte Paurat dann die erste Schritte im Seniorenbereich, kam für den EC Harzer Falken in der Oberliga Nord zu knapp einer handvoll Einsätzen – unter anderem auch am 03.03.2019 im halleschen Sparkassen-Eisdom gegen die Saale Bulls – MEC Halle 04 e.V.
Nun der Wechsel Paurats zu den Saale Bulls 1b, wo er mit einer Förderlizenz für die Erste Mannschaft ausgestattet wurde und bereits mit dem Team von Herbert Hohenberger trainierte.
Wir heißen Nick Paurat recht herzlich an der Saale willkommen und wünschen ihm eine erfolgreiche Spielzeit mit möglichst wenigen Einschlägen.

* * * W E C H S E L H I N T E R D E R B A N D E * * *

Entgegen der ursprünglichen Planung werden die Saale Bulls 1b nicht mit René Haack als Head Coach in die neue Spielzeit in der Regionalliga Ost starten. Unterschiedliche Auffassungen bei der Ausrichtung auf die neue Saison unter den bekannten und vorhandenen Bedingungen am Standort führten zu dem Entschluss, die im letzten Jahr begonnene Zusammenarbeit zu beenden.

Wir bedanken uns bei René für die geleistete Arbeit in der abgelaufenen Saison, die auf einem hervorragenden fünften Platz endete, und wünschen ihm auf seinem weiteren sportlichen als auch privaten Lebensweg alles erdenklich Gute.

Gleichzeitig können wir den neuen Cheftrainer für die Spielzeit 2019/20 offiziell bekannt geben, der Lette Sergej Nekrasov hat ab sofort das Sagen hinter der halleschen Bande.

Der 48-jährigen Nekrasov, geboren in Riga, begann nach seiner Militärzeit an der Staatlichen Technischen Universität in Jekaterinburg ein Sportstudium, welches er 2003 als „Fachmann für Körperkultur und Sport“ erfolgreich abschloss.

Nach anschließenden Trainerstationen in seinem Heimatland bei Latvijas Bērzs, ASK/HK Ogre sowie bei der lettischen Nachwuchs-Nationalmannschaft arbeitete Nekrasow zwei Jahre als Scout, ehe er 2013 seine Tätigkeit als Trainer im Nachwuchsbereich der Young Lions Leipzig aufnahm. Eine Funktion, die er von 2017 an bis Ende Mai 2018 auch bei FASS Berlin als Knabentrainer innehatte.

Bei den Saale Bulls 1b bietet sich Nekrasov nun die Chance, sich nicht nur im Seniorenbereich zu etablieren, sondern auch gleichzeitig durch seine Erfahrungen im Nachwuchsbereich die jungen Spieler zu fördern.

Die Saale Bulls 1b heißen Sergej Nekrasov recht herzlich in Halle willkommen und wünschen ihm eine erfolgreiche Spielzeit.